Zum Hauptinhalt springenKatalog

Paddock matschfrei selbst bauen - unsere Anleitung

So bauen Sie ein Wohlfühl-Paradies für Pferde.

Matsch verwandelt einen Paddock oft in eine gefährliche Schlitterbahn für Pferd und Mensch. Nicht selten entstehen durch überschüssiges Wasser außerdem Hufkrankheiten. Solche Probleme gehören mit OTTO Arena der Vergangenheit an.

Die Vorteile unserer Paddock-Böden

  • Kein Matschplatz mehr
  • Überschüssiges Wasser läuft ab
  • Rutschfest, schockabsorbierend
  • Trennung von Unterbau und Paddocksand

Fazit:

  • Gesunde, glückliche Pferde ohne Hufkrankheiten
  • Mehr Sicherheit für Ihre Pferde, selbstbewusstes Auftreten

So können Sie einen Paddock Schritt für Schritt selbst bauen:

Die Paddocks von OTTO erfüllen die gleich hohen Qualitätsansprüche wie unsere Reitplätze:

1) Drainageschicht aus Schotter als wasserführende Schicht

2) OTTO-Lochmatte (Paddockmatte)

3) Verfüllung mit gewaschenem Grobsand oder Splitt

4) Schicht aus gewaschenem Feinsand ohne Lehmanteile, ohne Zuschlagstoffe

Schicht-Aufbau des Paddockbodens

1) Drainageschicht aufbringen

Auf dem tragfähigem Unterbau wird eine Drainageschicht aus Splitt (5-11 mm bis 8-16 mm Körnung) aufgebracht und lasergenau planiert.

Unser Tipp:

Erdarbeiten:
Abhängig von der Qualität des anstehenden Bodens empfehlen wir den Einbau einer Schotter-Tragschicht mit Verdichtung.

Wir empfehlen ein Gefälle von 0,5%-1% maximal. Das Gefälle steigert die Entwässerung zusätzlich.

Sie haben Beton, Wiese oder Lehmboden als Unterbau?
Je nachdem, welcher Untergrund für den Bau des Paddocks vorliegt, finden wir eine geeignete Lösung für Sie. Sie haben eine Wiese, Pflastersteine oder Lehmboden, auf dem ein Paddock entstehen soll? Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen gern weiter.

2) OTTO-Lochmatte – unsere „Paddockplatte“ - verlegen

Ist der Unterbau entsprechend fertig gestellt, können Sie darauf die OTTO-Lochmatte verlegen.

Alle Vorteile der unserer "Paddockmatte" finden Sie hier.

So verlegen Sie die OTTO-Lochmatte auf dem Paddock-Boden:

Verlegen Sie die OTTO-Lochmatten™ mit einem Fugenabstand von ca. 2-3 cm im Versatz. Die unterschiedlich hohen Noppen und Wasserspeicher müssen sich auf der Oberseite der Matte befinden.

3) Verfüllung mit gewaschenem Grobsand oder Splitt

Um zu verhindern, dass der feine Sand nach unten durch die Drainagelöcher der OTTO-Lochmatte wandert, wird diese mit Splitt oder wasserdurchlässigem Grobsand ausgefüllt.
 

 

Unser Tipp

Wir empfehlen auf dem Paddockboden wasserdurchlässigen, gewaschenem Grobsand. Da die Sandschicht beim Offenstall meist nicht ständig bewässert und feucht gehalten wird, kann es bei ausgetrockneten Sand vorkommen, dass Splitt nach oben in die Sandschicht wandert.

4) Schicht aus gewaschenem Feinsand ohne Lehmanteile aufbringen

Der Paddocksand kann abschließend aufgebracht werden.

Der Sand auf dem Paddock soll keine Zuschlagstoffe beinhalten, da die Pferde diese fressen könnten. Unser OTTO-ArenaPur Sand besteht ausschließlich aus reinem Sand und ist besonders wasserdurchlässig. Auf den Paddockböden entstehen keine Matschpfützen mehr.

 

Der richtige Paddock-Sand

Sand ist nicht gleich Sand
Wir verwenden ausschließlich gewaschene Sandmischungen ohne Lehmanteile, d.h. die Drainagelöcher verstopfen nicht, da sich Lehm nach einigen Niederschlägen nach unten absetzt und die unterste Schicht verdichtet.

Hohe Lebensdauer
Sie und Ihre Pferde werden lange Freude an Ihrem Paddock haben.

OTTO-ArenaPur – der Paddocksand
Sie haben Fragen, ob Ihr Sand für Ihren geplanten Paddock in Frage kommt? Schicken Sie uns Ihre Sandprobe zu oder fragen Sie uns nach OTTO-ArenaPur, die Sandmischung, die speziell für Paddocks entwickelt wurde. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sandanalyse 

Kostenlos und unverbindlich anfragen.

Sie benötigen individuelle Beratung?